Hauptseite

Aus MuT-Profis
Version vom 2. März 2023, 17:06 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Willkommen im Wiki der MuT-Profis

Die Wissensdatenbank der MuT-Profis unterstützt Sie in Ihrem Engagement rund um das Thema „Senior*innen und Digitales“. Suchen Sie themenorientiert nach Inhalten, stellen Sie Ihre Fragen und Anliegen in unser Forum oder besuchen Sie unsere virtuellen Sprechstunden sowie Angebote digitaler Veranstaltungen.

100%

100%

Soziale Integration

Mobilitaet.jpg

100%

Wohnen und Mobilität

MuTProfis Newsletter.png

100%

Newsletter - Veranstaltungen

Gesundheit und Versorgung.jpg

100%

Gesundheit und Versorgung

Methodik 2.jpg

100%

Methodik und Didaktik

Tipps 2.jpg

100%

Materialien, Erfahrungen und Tipps aus dem MuT-Netzwerk

Mit dem Projekt „MuT-Profis – das gfi Netzwerk“ erhalten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der digitalen Seniorenarbeit eine dynamische Austausch- und Informationsplattform. MuT steht hierbei als Akronym für Medien und Technik. Die Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) ist eine gemeinnützige GmbH, welche mit „MuT-Profis – das gfi Netzwerk“ einen bayernweiten Knotenpunkt schafft.
Das Projekt wird gefördert vom bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales. „MuT-Profis“ bietet neben der hier hinterlegten und dynamischen Wissensdatenbank die Möglichkeit, bayernweite Aktivitäten rund um das Thema Digitalisierung im Alter zu bündeln, den Akteuren zur Verfügung zu stellen, sowie darüber zusätzliche Austausch- und Schulungsmöglichkeiten anzubieten. Seniorenbeauftragte, Ehrenamtliche sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren werden über unsere Aktivitäten in ihrer digitalen Arbeit unterstützt, erhalten neue Ideen und Impulse und können Informationen und Erfahrungen weitergeben, die für die operative Arbeit mit Senior*innen im Bereich der neuen Technologien nützlich sind.

 

Dieses Projekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Familie und Soziales gefördert.
Stamasjpg.jpg